volver


  Seite 12: Der Stein der Weisen (La piedra filosofal)



deutscher Text Texto  español
 

Nun war er in der weiten Welt, fern dem Lande des Vaters, das sich "gen Osten am Ende der Welt" erstreckte. Hei, wie er die Augen aufriß. Da gab es vieles zu sehen; es ist immer etwas anderes, die Orte und Dinge selbst zu sehen, als sie in Bildern zu erfassen, mögen diese auch noch so gut sein, und sie waren außergewöhnlich gut, die Bilder daheim in seines Vaters Schloß. Er war nahe daran, gleich im ersten Augenblick beide Augen vor Verwunderung über all das Gerümpel, den Fastnachtsaufputz, der als das Schöne hingestellt wurde, zu verlieren, aber er verlor sie nicht, er hatte eine andere Bestimmung für sie. Gründlich und ehrlich wollte er bei der Erkenntnis des Schönen, des Wahren und des Guten zu Werke gehen; aber wie stand es damit? Er sah, wie oft das Häßliche die Krone errang, wo das Schöne sie verdiente, wie das Gute nicht bemerkt wurde und die Mittelmäßigkeit an seiner Stelle die Bewunderung einheimste. Die Leute sahen wohl die Verpackung, aber nicht den Inhalt, sahen das Kleid, aber nicht den Mann, sahen den Ruf, aber nicht die Berufung. Aber das ist einmal so.

 

Pronto se encontró en el vasto mundo, lejos de la tierra de su padre, la cual se extendía «hacia oriente al fin del mundo». ¡Cómo abría los ojos! Mucho era lo que había que ver, y contemplar las cosas al natural, tal como son en realidad, es muy distinto de verlas en imagen, por buenas que sean éstas, y las del palacio paterno no podían ser mejores.
En el primer momento, el asombro producido por la cantidad de trastos y fruslerías que querían pasar por bellas, estuvo a punto de hacerle perder los ojos; pero no los perdió, pues los destinaba a cosas más elevadas.
Lo que ante todo perseguía, poniendo en ello toda su alma, era el conocimiento de la belleza, la verdad y la bondad. Pero, ¿cómo alcanzarlo? A menudo tenía que presenciar cómo la fealdad recibía la corona que correspondía a la belleza, cómo lo bueno solía pasar inadvertido, mientras la medianía era ensalzada en vez de censurada. La gente veía el envoltorio y no el contenido, el traje y no el hombre, la fama y no la vocación. Y no podía ser de otro modo.


Vokabular  
das Gerümpel = los trastos
das Häßliche = la fealdad
die Mittelmäßigkeit = la medianía
Bewunderung einheimsen = cosechar admiraciión
die Verpackung = el envoltorio
der Inhalt = el contenido
der Ruf = la fama
die Berufung = la vocación


volver

contacto pie de imprenta declaración de privacidad